Fernstudium Bachelor
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Informationsmanagement und Wissensmanagement Bachelor

Ein akademisches Fernstudium Informationsmanagement und Wissensmanagement mit Bachelor-Abschluss ist mittlerweile an einigen Hochschulen möglich und deckt ein breites Spektrum ab. In den vergangenen Jahren haben das Informationsmanagement sowie das Wissensmanagement enorm an Bedeutung gewonnen und gehören mittlerweile in vielen Firmen zu den wichtigsten Unternehmensbereichen. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass im Zuge der Digitalisierung Daten zu einem hohen Gut geworden sind, das es adäquat zu managen gilt. Dabei geht es längst nicht nur um Kundendaten, wie dies Laien zuweilen fälschlicherweise annehmen. Insbesondere die internen Daten sind von großer Bedeutung und liefern wichtige Anhaltspunkte dafür, wie man die betrieblichen Abläufe effizienter gestalten könnte.

Grundsätzlich geht es im Informations- und Wissensmanagement darum, vorhandenes Wissen sowie verfügbare Informationen bestmöglich zu nutzen. Oftmals lassen sich durch entsprechende Daten Kenntnisse gewinnen, die eine große Hilfe bei der Optimierung betrieblicher Prozesse sein können. Das Wissensmanagement und das Informationsmanagement leisten somit wichtige Beiträge dazu, die Ressourcen bestmöglich zu nutzen.

Das Studium Informations- und Wissensmanagement

Im Rahmen der Studienwahl sollte man sich zunächst den Definitionen der beiden Begriffe Wissensmanagement und Informationsmanagement widmen, um festzustellen, worum es im Studium überhaupt geht. Ganz allgemein formuliert lässt sich das Informationsmanagement als Planung, Steuerung, Gestaltung und Kontrolle von Kommunikation und Informationen in Organisationen beschreiben. Dabei ist das Erreichen strategischer Ziele der Sinn und Zweck entsprechender Maßnahmen. Diese können durchaus den Führungsaufgaben zugeordnet werden und kommen vor allem an der Schnittstelle zum Management zum Einsatz. Einerseits soll die Kommunikationsfähigkeit sichergestellt werden, während andererseits die aufgabenorientierte Informationsverarbeitung im Fokus steht.

Unter dem Begriff Wissensmanagement versteht man im Allgemeinen alle operativen und auch strategischen Führungsaufgaben, die sich der bestmöglichen Nutzung vorhandenen Wissens widmen. So wird die betriebliche Wissensbasis zur Optimierung der Organisation und zum Erreichen strategischer Ziele genutzt. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass wir heutzutage in einem wahren Kommunikationszeitalter leben, erscheint es sinnig, entsprechende Ressourcen zu nutzen. Betrachtet man die Definitionen für die Begriffe Wissensmanagement und Informationsmanagement wird rasch deutlich, dass diese beiden Disziplinen in der Praxis nahezu untrennbar miteinander verbunden sind. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Hochschulen auf den kombinierten Studiengang Informations- und Wissensmanagement setzen. Dabei geht es je nach Ausrichtung des Studiums vor allem um die folgenden Inhalte:

  • Informatik
  • Softwareentwicklung
  • Informationswissenschaft
  • Wissensorganisation
  • Information Broking
  • Information Retrieval
  • Mathematik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Projektmanagement
  • Datenbanken
  • Multimedia
  • E-Business
  • Kommunikationssysteme
  • Informationsdesign

Das Bachelor-Fernstudium Informationsmanagement und Wissensmanagement

All diejenigen, die aus der beruflichen Praxis um die Wichtigkeit einer professionellen Nutzung von Wissen und Informationen in Organisationen wissen, können ihre diesbezüglichen Kenntnisse ausbauen, indem sie ein berufsbegleitendes Bachelor-Fernstudium Informationsmanagement und Wissensmanagement in Angriff nehmen. Parallel zur beruflichen Praxis kann man sich so auf hohem Niveau dem Informations- und Wissensmanagement widmen. Der dadurch bedingte Erkenntnisgewinn kann für interessante Karrieremöglichkeiten in vielen Bereichen sorgen. Wer gerne mit modernster Technik arbeitet und zugleich echtes Organisationstalent besitzt, sollte somit darüber nachdenken, sich für das Fernstudium Informationsmanagement und Wissensmanagement mit dem Ziel Bachelor of Science einzuschreiben. Die Informationswissenschaft in Kombination mit der Informatik erweist sich als zukunftsorientiertes Studium, das erfolgreichen Absolventen zahlreiche Optionen bietet.

Dauer, Kosten und Voraussetzungen des Fernstudiums Informations- und Wissensmanagement mit Bachelor-Abschluss

Für das Bachelor-Fernstudium Informations- und Wissensmanagement sollte man sieben Semester einplanen. Aufgrund der großen Flexibilität ist es aber in der Regel möglich, das Pensum zu reduzieren, um gegebenenfalls eine bessere Vereinbarkeit mit dem Beruf zu erreichen. Dass sich in einem solchen Fall die Studiendauer verlängert, versteht sich von selbst. Hinsichtlich der Voraussetzungen unterscheidet sich ein Fernstudium formal nicht von einem klassischen Präsenzstudiengang. Folglich richtet sich dieses an Menschen mit (Fach-)Abitur. Die Hochschulen lassen aber auch beruflich Qualifizierte und Absolventen beruflicher Aufstiegsfortbildungen zu grundständigen Studiengängen zu. Berufstätige, die die Schule nicht mit dem Abitur verlassen haben, können so mitunter trotzdem studieren und ihren Studienwunsch berufsbegleitend per Fernstudium verwirklichen.

Nicht zu verachten sind auch die Kosten, die vor allem an privaten Hochschulen entstehen. Teilnehmer des Fernstudiums müssen bis zum Bachelor in Informations- und Wissensmanagement so einige Tausend Euro investieren, die üblicherweise in monatlichen Raten gezahlt werden können.

Karriere und Gehalt im Informations- und Wissensmanagement

Wissen und Informationen sind die Basis von Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, so dass sich für Absolventen eines solchen Fernstudiums vielfältige Karrierechancen ergeben. Besonders reizvoll erscheinen dabei unter anderem die folgenden Bereiche:

  • Gesundheitswesen
  • Pharma-Industrie
  • IT-Unternehmen
  • Medienbranche
  • Finanzwirtschaft
  • Logistik

Das Aufgabenspektrum eines Informationsmanagers reicht dabei von der Pflege von Datenbanken über die Beratung bis hin zur Aufbereitung und Strukturierung von Informationen. Das Gehalt bewegt sich hier im Durchschnitt zwischen 38.000 Euro und 50.000 Euro brutto im Jahr.