Fernstudium Bachelor
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Immobilienwirtschaft Bachelor

Das Fernstudium Immobilienwirtschaft mit Bachelor-Abschluss richtet sich an all diejenigen, die neben dem Beruf ein grundständiges Studium aus dem Umfeld der Immobilien absolvieren möchten. Nicht nur Immobilienmakler, sondern eine weitaus größere Zielgruppe kann maßgeblich davon profitieren. Wer im beruflichen Alltag die Anlagenverwaltung übernimmt oder in der Baubranche tätig ist, weiß um die Vielseitigkeit der Immobilienwirtschaft, die weitaus mehr als die klassische Maklertätigkeit bereithält.

Das Immobilienwirtschaft-Studium berufsbegleitend absolvieren

Experten der Immobilienwirtschaft sind mit den Besonderheiten des Immobilienmarkts vertraut und wissen um dessen spezielle Eigenschaften. Das wissenschaftliche Studium der Immobilienwirtschaft ist somit eine ausgezeichnete Option für all diejenigen, die einen Immobilien-Studiengang mit einem anerkannten akademischen Grad abschließen möchten und so die Grundlage für eine Karriere in der Immobilienbranche schaffen wollen. Auf der Suche nach dem passenden Angebot kommen die folgenden Studiengänge infrage:

  • Immobilienwirtschaft
  • Immobilienmanagement
  • Bauprozessmanagement
  • Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
  • Immobilientechnik
  • Betriebswirtschaft
  • Real Estate
  • Facility Management
  • Finanz- und Anlagenmanagement

Der grundständige Bachelor of Arts steht dabei am Anfang der akademischen Ausbildung und kann für gewöhnlich in sechs Semestern Regelstudienzeit erreicht werden. Ganz grundsätzlich kann man innerhalb der Immobilienwirtschaft zwischen der gewerblichen und betrieblichen Immobilienwirtschaft, der Wohnungswirtschaft und der Grundstückswirtschaft unterscheiden. Unabhängig davon, in welchem Zweig man beruflich Fuß fassen möchte, bieten sich die zuvor genannten Studiengänge als grundlegende Qualifikationen an. Nicht selten möchten angehende Immobilien-Experten einerseits den Bachelor erwerben, andererseits aber auch die Praxis nicht vernachlässigen. Ein berufsbegleitendes Studium, wie es an manchen Hochschulen angeboten wird, ist dann die ideale Lösung. Angehende Immobilienkaufleute haben mitunter auch die Chance, parallel zu ihrer Ausbildung ein duales Bachelor-Studium zu absolvieren.

Das Fernstudium Immobilien mit dem Ziel Bachelor

Für all diejenigen, die bereits fest im Berufsleben stehen und die Ausbildungszeit hinter sich gelassen haben, ist das Fernstudium Immobilienwirtschaft eine interessante Möglichkeit, ein Immobilien-Studium ohne Unterbrechung der Berufstätigkeit aufzunehmen. Auf dem Weg zum Bachelor of Arts Immobilienwirtschaft oder Real Estate Management oder einem entsprechenden Master beziehungsweise MBA muss man natürlich eine hohe Motivation, viel Durchhaltevermögen und einen eisernen Willen an den Tag legen, denn ansonsten lässt sich die Doppelbelastung kaum bewältigen. Inhaltlich geht es zumeist vor allem um die folgenden Themen, die in der Immobilienwirtschaft von besonderer Relevanz sind:

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Bachelor wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Berufliche Möglichkeiten und Gehaltsaussichten in der Immobilienwirtschaft

Während Immobilienmakler oftmals auf selbständiger Basis tätig sind, finden vor allem Absolventen der Immobilienwirtschaft in zahlreichen Unternehmen und Organisationen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten vor. Interessante Aufgabenbereiche können unter anderem sein:

  • Hypothekenbanken
  • Immobilienmakler
  • gewerbliche Immobilienverwaltungen
  • Hausverwaltungen
  • Immobilienfondsverwaltungen
  • Wohnungsgenossenschaften
  • Wohnungsbaugesellschaften

Das Gehalt in der Immobilienwirtschaft ist äußerst flexibel und hängt vor allem vom ausgeübten Beruf ab. Immobilienkaufleute verdienen durchschnittlich zwischen rund 22.000 Euro und 35.000 Euro brutto im Jahr, während man als Immobilienfachwirt in der Regel zwischen 24.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr erwirtschaftet.

Per Fernstudium Geprüfter Immobilienmakler werden

Berufstätige, die den Berufswunsch Immobilienmakler/in haben und sich die entsprechenden Kompetenzen berufsbegleitend aneignen möchten, stoßen unter anderem auf das Fernstudium zum/zur Geprüften Immobilienmakler/in. Angehende Immobilienmakler müssen im Zuge ihrer berufsbegleitenden Maklerausbildung jedoch einiges berücksichtigen, um später keine böse Überraschung zu erleben. Auch wenn von einem Fernstudium die Rede ist, absolvieren angehende Immobilienmakler einen Fernkurs, der lediglich mit einer internen Prüfung des betreffenden Anbieters endet. Einen offiziellen Berufsabschluss gibt es nicht, denn in der Bundesrepublik Deutschland existiert keine gesetzlich geregelte Berufsausbildung in diesem Fach.

Wer als Immobilienmakler tätig werden will, was zumeist auf selbständiger Basis geschieht, benötigt lediglich die behördliche Erlaubnis gemäß § 34c Gewerbeordnung. Geordnete Vermögensverhältnisse und persönliche Zuverlässigkeit sind die einzigen Voraussetzungen, die es dabei zu erfüllen gilt. Auf den ersten Blick erscheint ein Fernstudium als Qualifizierung zum Geprüften Immobilienmakler folglich überhaupt nicht notwendig zu sein. Formal mag dies zwar stimmen, doch um als Immobilienmakler/in beruflich erfolgreich sein zu können, muss man über ein breites Fachwissen verfügen. Lehrgänge, Fernkurse und andere Maßnahmen haben somit ihre Daseinsberechtigung und statten Immobilienmakler mit fundierten Kenntnissen in den folgenden Bereichen aus:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • öffentliches Baurecht
  • Immobilienrecht
  • Verkehrswertermittlung
  • Objektaufnahme
  • Objektaufbereitung
  • Verkaufsvorbereitung
  • Finanzierung und Versicherungen

Alle für die Maklerpraxis relevanten Themen werden im Immobilienmakler-Fernstudium abgedeckt. Für berufstätige, die bereits in der Immobilienbranche tätig sind oder einen Einstieg in die Maklertätigkeit suchen, bietet sich ein berufsbegleitender Fernkurs zum Immobilienmakler an. Als solcher begleitet man einerseits Immobilieneigentümer bei der Vermietung beziehungsweise dem Verkauf ihres Objekts und steht andererseits Wohnungssuchenden mit Rat und Tat zur Seite. Immobilienmakler sind somit wichtige Mittler und verdienen ihren Lebensunterhalt durch die Maklerprovision, die beim Vertragsabschluss fällig wird. Die Höhe der Maklerprovision kann einerseits zwar frei verhandelt werden, unterliegt andererseits aber gesetzlichen Rahmenbedingungen. Da nur jeder Abschluss vergütet wird, bestimmt der Erfolg als Immobilienmakler das Gehalt.