Weiterbildung

Weiterbildung nach Bachelor-Abschluss

Viele Absolventen suchen nach einer geeigneten Weiterbildung nach dem Bachelor-Abschluss, weil sie sich fortbilden und qualifizieren möchten. Grund hierfür ist in der Regel der berufliche Aufstieg, denn üblicherweise ist die richtige Bildung die Grundlage für einen Aufstieg auf der Karriereleiter. Der Bachelor gilt als erster berufsqualifizierender Studienabschluss und bildet somit eine solide Basis für den weiteren beruflichen Werdegang.

Nach dem erfolgreichen Bachelor-Fernstudium sind viele Studenten erst einmal froh, diese Etappe geschafft zu haben und wünschen sich einen möglichst schnellen und reibungslosen Einstieg in die Arbeitswelt. Zugleich sollte man langfristig planen und sich frühzeitig Gedanken über den eigenen beruflichen Werdegang machen, um die richtigen Weichen stellen zu können.

Der Master als akademische Weiterbildung nach dem Bachelor-Abschluss

Hat man den Bachelor geschafft, liegt es nahe, das Studium fortzusetzen und sich für einen konsekutiven Master-Studiengang einzuschreiben. Beim Studieren vertieft man im Zuge dessen die bereits erworbenen Kenntnisse und wird zu einem Experten in dem gewählten Studienfach. Neben konsekutiven Master-Studiengängen stehen an vielen Hochschulen und Universitäten auch nicht-konsekutive Master zur Auswahl, die als Studiengänge zur Weiterbildung konzipiert wurden. Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist in diesem Bereich der wohl bekannteste Vertreter und vermittelt vor allem Wissen aus dem Management. Unabhängig von dem vorherigen Studium kann man so wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge studieren und sich auf eine Führungsposition in Unternehmen vorbereiten.

Master-Fernstudium für Bachelor-Absolventen

Im Anschluss an den Bachelor bietet es sich an, erste Berufserfahrung zu sammeln. Absolventen können sich mit dem Abschluss für Praktika, Trainee-Stellen oder andere für Berufseinsteiger geeignete Positionen bewerben. Um nicht auf der Stelle zu treten und weiterzukommen, kann auch recht schnell nach dem Bachelor-Abschluss der Wunsch oder der berufliche Bedarf nach einer berufsbegleitenden Weiterbildung aufkommen. Wer sich also nach dem Bachelor-Abschluss für ein weiterbildendes Fernstudium entscheidet, ist noch mit dem Lernen vertraut und befindet sich gewissermaßen noch im Entwicklungsprozess.

Ein Master-Fernstudium kann eine gute Lösung sein, um Berufserfahrung zu sammeln und zugleich die akademische Laufbahn weiter zu verfolgen.

Weitere Weiterbildungsmöglichkeiten für Bachelor-Absolventen

Der Master ist natürlich nicht die einzige Option für Bachelor-Absolventen, die über eine Weiterbildung nachdenken. Seminare, Auslandsaufenthalte und Praktika können vielfältige Kompetenzen vermitteln und die Ausbildung komplettieren. Auf diese Art und Weise kann man im Rahmen der Bewerbung bei einem Unternehmen überzeugender auftreten und auch den eigenen Horizont erweitern. Wichtig ist, dass die Weiterbildung zum Studiengang beziehungsweise der angestrebten Karriere passt. Mitunter besteht auch an der Hochschule die Möglichkeit, ergänzende Seminare zu besuchen und so zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, die sich nach dem Bachelor-Abschluss besonders gut machen und auch von Unternehmen honoriert werden.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Bachelors muss man sich zunächst fragen, ob man mit dem Ziel Master studieren möchte oder neben dem Beruf Fortbildungen besuchen will. Weiterbildungen sind aber immer eine gute Wahl und kommen der Karriere stets zugute.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/512 ratings