Fernstudium Bachelor
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Webdesign

Mit einem Fernstudium Webdesign schaffen viele Menschen die Basis für ihre berufliche Weiterentwicklung auf dem Gebiet der Internettechnologie. Das World Wide Web ist heutzutage für praktisch jedes Unternehmen von großer Bedeutung und kann mindestens als Präsentationsplattform genutzt werden. So kann sich der Betrieb auf seiner eigenen Website präsentieren und diese folglich gewissermaßen zur Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Darüber hinaus ist die Online-Präsenz mittlerweile häufig Gegenstand der Marketing-Strategie und leistet einen wichtigen Beitrag zum Vermarktungskonzept. Zusätzlich entdecken immer mehr Unternehmen das E-Business für sich und eröffnen einen Online-Shop, so dass das Internet zu einem wichtigen Vertriebskanal wird. Folglich spielt die Website längst nicht nur für reine Internetunternehmen eine wichtige Rolle.

Das Fernstudium Webdesign vermittelt den Teilnehmern Kenntnisse der Internetprogrammierung und geht in besonderem Maße auf die Gestaltung von Websites ein. Die Optik ist ein entscheidender Faktor in Zusammenhang mit der Wahrnehmung einer Website und sollte aus diesem Grund keineswegs unterschätzt werden. Es kommt also nicht nur darauf an, dass der Internetauftritt wie gewünscht funktioniert, sondern auch auf eine ansprechende Gestaltung.

Was ist Webdesign?

Noch bevor man einen konkreten Lehrgang ins Auge fasst, sollte man ergründen, was das Webdesign überhaupt ist und worum es dabei geht. Hier hilft die Definition des Begriffs weiter, die das Webdesign als Gestaltung von Websites für das Internet beschreibt. Aus diesem Grund ist oftmals auch von der Webgestaltung die Rede. Diese beschränkt sich nicht nur auf den visuellen Bereich, sondern umfasst ebenfalls die Struktur und Funktion. Dabei darf man das Webdesign aber nicht mit der Webentwicklung gleichsetzen, denn diese widmet sich nicht der Gestaltung, sondern der technischen Umsetzung. In der Praxis gehen diese Bereiche Hand in Hand, so dass sich durchaus Überschneidungen ergeben können.

Für wen eignet sich das Fernstudium Webdesign?

Der Fernlehrgang Webdesign bietet sich zunächst für Menschen an, die nach einem flexiblen Kurs im Bereich Webgestaltung suchen, der sich mit dem Beruf vereinbaren lässt. Genau damit können die Fernstudien an den Fernschulen dienen, denn hier ist der Lernende zeitlich und örtlich nicht gebunden. Das Webdesign bietet sich dabei für all diejenigen an, die großes Interesse an der professionellen Gestaltung von Webauftritten haben und ihre diesbezüglichen Kenntnisse ausbauen möchten. Besonders vielversprechend erscheint dies natürlich Menschen, die beruflich im Marketing oder im PR-Bereich tätig sind und dabei unter anderem die Betreuung der Website übernehmen. Es muss aber nicht immer berufliches Interesse hinter dem Wunsch, sich auf dem Gebiet des Webdesigns weiterzubilden, stecken. Wer hobbymäßig die eine oder andere Website betreibt, tut gut daran, sich fundiertes Wissen hinsichtlich der Gestaltung anzueignen. Genau dies kann der Fernkurs Webdesign leisten.

Das Fernstudium Webdesign als Webdesigner-Ausbildung

Insbesondere wenn man die Kenntnisse im Webdesign beruflich nutzen will, erscheint ein anerkannter Abschluss sehr erstrebenswert. So begeben sich immer wieder viele Menschen auf die Suche nach einer Ausbildung zum Webdesigner, um schließlich jedoch festzustellen, dass es sich um keine anerkannte Berufsbezeichnung handelt und dementsprechend auch keine offizielle Ausbildung existiert. An einigen Fernschulen kann man immerhin ein Fernstudium zum Geprüften Webdesigner in Angriff nehmen, wobei abschließend keine staatliche, sondern eine interne Prüfung des Anbieters stattfindet.

Im Mittelpunkt des Fernstudiums Webdesign stehen dabei unter anderem die folgenden Inhalte, die aber natürlich von Anbieter zu Anbieter variieren können:

  • Internet-Provider
  • HTML und CSS
  • Webstandards
  • Screen und Webdesign
  • Bildbearbeitung
  • Mobile Websites
  • Videos fürs Internet
  • Website-Optimierung
  • Website-Management
  • Online-Marketing
  • Content-Management-Systeme
  • PHP und MySQL
  • JavaScript

Voraussetzungen für das Webdesign-Fernstudium

Wer sich für das Fernstudium Webdesign interessiert, sollte sich vorab beispielsweise anhand des kostenlosen Informationsmaterials des Anbieters mit den Zugangsbedingungen vertraut machen. Bestimmte formale Kriterien spielen zunächst keine Rolle, wobei fundierte Anwenderkenntnisse in Sachen PC und Internet vorhanden sein sollten. Im Idealfall sind ebenfalls erste Kenntnisse aus dem Bereich Webentwicklung vorhanden, wobei dies nicht zwingend erforderlich ist. Dass ein Multimedia-PC zur Verfügung stehen sollte, um das Gelernte in die Tat umsetzen zu können, versteht sich von selbst.

Kosten für das Fernstudium Webdesign

Nicht nur die Dauer des Fernstudiums Webdesign, die beispielsweise zwischen 12 und 24 Monaten liegen kann, variiert zuweilen stark, sondern auch die damit verbundenen Kosten. Im Allgemeinen sollten angehende Webdesigner Gebühren in Höhe von 1.500 Euro bis 4.000 Euro einkalkulieren.

Fernstudium Medieninformatik statt Fernlehrgang Webdesign

Diejenigen, die nach einem Fernstudium Webdesign mit Bachelor-Abschluss suchen, werden an den klassischen Fernschulen zwar nicht fündig, können aber an der einen oder anderen Hochschule Medieninformatik berufsbegleitend studieren. Das Fach widmet sich der Informatik ebenso wie dem Mediadesign und bietet somit eine anspruchsvolle Qualifizierung auf akademischem Niveau.