Fernstudium Bachelor
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium VWL Volkswirtschaftslehre

Das Fernstudium VWL beziehungsweise Volkswirtschaftslehre kann für angehende Führungskräfte der Wirtschaft eine interessante Alternative zur BWL sein. Die Betriebswirtschaftslehre gilt als Massenfach an den Hochschulen, so dass jedes Jahr zahllose Absolventen die Hochschulen als Betriebswirte verlassen. Darüber hinaus existieren diverse Weiterbildungen, die als Qualifizierung als Betriebswirt dienen. Folglich werden Betriebswirte mit einer großen Konkurrenz konfrontiert, so dass es durchaus Sinn macht, über den Tellerrand zu schauen und sich beispielsweise durch ein VWL-Fernstudium von der Masse abzuheben. Obwohl die Volkswirtschaftslehre ebenfalls eine zentrale Säule der Wirtschaftswissenschaften darstellt, werden entsprechende Studiengänge längst nicht so stark nachgefragt. Nichtsdestotrotz verfügt diese Disziplin über eine hohe Relevanz für die Wirtschaft.

Volkswirt – Berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten

Wer grundsätzlich durchaus auch an einem volkswirtschaftlichen Fernstudium interessiert und nicht auf die Qualifikation als Betriebswirt festgelegt ist, stellt sich natürlich die Frage, welche Perspektiven sich einem Volkswirt bieten. Grundsätzlich bieten sich Volkswirten als studierten Wirtschaftswissenschaftlern vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in Unternehmen aller Bereiche. Durch ihre makroökonomischen Kompetenzen sind Volkswirte aber insbesondere für die Finanzwirtschaft prädestiniert. Vielversprechende Berufsperspektiven bestehen daher vor allem bei Banken und Versicherungen. Zuweilen kann man auch in der öffentlichen Verwaltung sowie bei staatlichen Institutionen Fuß fassen. Diverse Organisationen sowie die Medien können weitere Tätigkeitsfelder sein, in denen Volkswirte Karriere machen können.

Als Volkswirt hat man nicht nur ein einzelnes Unternehmen im Blick, sondern die Gesamtwirtschaft sowie ihre Entwicklungen. In vielen Bereichen ist entsprechendes Know-How von großem Vorteil, so dass sich kein einheitliches Berufsbild ergibt. Folglich ist es auch schwierig, konkrete Angaben zu den Verdienstmöglichkeiten zu machen. Absolventen können im Allgemeinen von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 43.000 Euro und 65.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Das Fernstudium Volkswirtschaftslehre – VWL berufsbegleitend studieren

Die meisten Universitäten, die über eine wirtschaftswissenschaftliche Fakultät verfügen, bieten neben der Betriebswirtschaftslehre auch VWL als eigenständigen Studiengang an. Bei Fernhochschulen verhält sich dies grundsätzlich nicht anders, denn dort, wo BWL gelehrt wird, finden auch Lehrveranstaltungen zur Volkswirtschaftslehre statt. Allerdings trifft man seltener auf das volkswirtschaftliche Fernstudium. Wer dieses Fach berufsbegleitend studieren möchte und so neben dem Beruf einen akademischen Grad als Volkswirt erlangen will, muss vorab gut recherchieren. Grundsätzlich besteht jedoch die Möglichkeit, einen akademischen Grad in VWL im Rahmen eines Fernstudienganges neben dem Beruf zu erlangen, wobei der hohe Anspruch nicht unterschätzt werden darf.

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre im Fernstudium

Die Relation zwischen ökonomischen Bedingungen und menschlichem Handeln ist ein wesentlicher Aspekt der Volkswirtschaftslehre. Zudem geht es in dieser wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin ebenfalls um Produktionsfaktoren und Güter. Ganz grundsätzlich lässt sich sagen, dass die makroökonomische Betrachtung der Gesamtwirtschaft das Steckenpferd der akademischen VWL darstellt. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein klassisches Präsenzstudium oder ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert wird. Wer einen Hochschulabschluss anstrebt, wird sich somit immer mit den Grundlagen der Volkswirtschaftslehre befassen.

Spezielle Aspekte der Volkswirtschaftslehre im Fernstudium

Die eine oder andere Hochschule hält ein Zertifikationsstudium in Form eines Fernstudiums bereit, das auf spezielle Aspekte der Volkswirtschaftslehre eingeht. Im Zuge dessen wird oftmals die Gesundheitswirtschaft fokussiert, so dass es um die volkswirtschaftliche Betrachtung des Gesundheitswesens geht. Insbesondere Menschen, die eine leitende Position im Gesundheitswesen anstreben, können von einer solchen Qualifikation profitieren und darauf aufbauend Karriere machen.

Per Fernstudium VWL zum Bachelor-Abschluss

All diejenigen, die ein grundständiges Studium berufsbegleitend absolvieren und sich dabei eingehend mit der Mikro- und Makroökonomie befassen wollen, treffen mit dem Bachelor-Fernstudium VWL die richtige Wahl. Berufstätige, die über das Abitur verfügen, eine berufliche Aufstiegsfortbildung erfolgreich abgeschlossen oder die Anerkennung als beruflich Qualifizierte erhalten haben, können sich für diesen Fernstudiengang einschreiben und flexibel neben dem Beruf den volkswirtschaftlichen Bachelor in mindestens sechs Semestern erlangen.

Das Fernstudium VWL mit Master-Abschluss

Der Bachelor ist zwar international anerkannt und gilt als erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, doch wer eine Führungsposition bekleiden will, benötigt oftmals den Master. Das Master-Fernstudium, das einen einschlägigen ersten Studienabschluss voraussetzt, sorgt dafür, dass angehende Volkswirte ihre berufliche Tätigkeit nicht für ein postgraduales Aufbaustudium aufgeben müssen.