Fernstudium Bachelor
Unabhängiges Ratgeberportal

Bachelor of Laws (LL.B.) Fernstudium

Im Zuge des Bologna-Prozesses wurden die ehemaligen Diplom Studiengänge abgeschafft und durch ein neues, zweiteiliges System ersetzt. Als ersten akademischen Hochschulabschluss können Studierende nun einen von 8 verschiedenen Bachelor Graden erwerben.

Bachelor of Laws – der Studienabschluss für juristische Fächer

Einer davon ist der Bachelor of Laws (Bakkalaureus der Rechte), der mit dem Kürzel „LL.B.“ abgekürzt wird und Studierenden im Bereich des Fernstudium Rechtswissenschaften verliehen wird. Der Bachelor of Laws wird dabei beispielsweise für Fächer wie Wirtschaftsrecht, aber auch für viele Jura Studiengänge vergeben.

Fernstudium Bachelor of Laws vs. Staatsexamen

Als im Zuge des Bologna-Prozesses die Umstellung auf das Bachelor Studium und Master System bekannt wurde, gab es gerade im rechtswissenschaftlichen Umfeld viel Kritik. Ein klassisches Jura Studium ist äußerst umfassend und mit einer Studiendauer von 16 Semestern sehr langwierig. Um adäquat auf eine juristische Tätigkeit als Richter, Anwalt oder Notar vorbereitet zu werden, müssen Studierende in dieser Studienzeit das 1. und 2. Staatsexamen sowie ein anschließendes Rechtsreferendariat durchlaufen. Ein Bachelor of Laws Studium dauert in der Regel etwa 6 Semester und beinhaltet somit nur einen Teil der regulären Studieninhalte. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Bachelor of Laws Studium nicht ausreicht, um zum Rechtsreferendariat zugelassen zu werden und eine Tätigkeit als Richter, Anwalt oder Notar ausüben zu können. Wer diese Berufe anstrebt, muss also nach wie vor das 1. und 2. Staatsexamen absolvieren, für andere spannende Berufe im rechtswissenschaftlichen Bereich jedoch steht der Weg mit einem Bachelor of Laws offen.

Karrierechancen mit einem Bachelor of Laws Fernstudium

Wer in einem rechtswissenschaftlichen Studiengang den Bachelor of Laws erworben hat, hat viele berufliche Möglichkeiten. Häufig wird der Bachelor of Laws in Studiengängen vergeben, die sowohl rechts- als auch wirtschaftswissenschaftliche Inhalte vermitteln. Absolventen mit diesen Kenntnissen werden anschließend insbesondere bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Steuerberatern, Unternehmensberatungen oder auch in der Banken- und Versicherungsbranche als Berater eingesetzt. Je nach Spezialisierungsrichtung im Studium können Studierende auch in Personalabteilungen von Unternehmen, in öffentlichen Verwaltungseinrichtungen oder generell in Bereichen, in denen steuerrechtliches Wissen erforderlich ist, eingesetzt werden. Zudem haben die Absolventen eines Bachelor of Laws Studiums die Möglichkeit, ein Master of Laws Studium (LL.M.) und eine Promotion anzuschließen.

Studieninhalte eines Bachelor of Laws Studiums

Studiengänge, die mit dem Bachelor of Laws abschließen, bestehen aus einem intensiven Grundlagenstudium, in dem generalistisches Fachwissen in den klassischen Kerngebieten vermittelt wird. Sie erlernen dabei nicht nur juristisches Handwerkszeug, sondern je nach Studiengang auch mehr oder weniger ausführliche wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen. Wie stark die einzelnen Fachbereiche im Bachelor of Laws Studium vertreten sind, kommt auf den jeweiligen Studiengang an. Meistens besteht ein solches Fernstudium jedoch etwa zu 60% aus juristischen und zu 30% aus wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Die restlichen 10% des Studiums sind meistens übergreifende Fächer, die wichtige soziale Fähigkeiten vermitteln. Folgende Themen zählen üblicherweise zu den Studieninhalten eines Bachelor of Laws Studiums:

  • Bürgerliches Recht
  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Strafrecht
  • Arbeitsvertragsrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Unternehmensrecht
  • Internationales Privatrecht
  • Rechtsdurchsetzung
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung und Investition
  • Volkswirtschaftslehre für Wirtschaftsjuristen
  • Rhetorik und Verhandeln
  • Vertragsgestaltung
  • Managementmethoden und Marketing

Aufbau und Ablauf eines Bachelor of Laws Fernstudiums

Um ein Bachelor of Laws Studium zu beginnen, benötigen Sie in der Regel eine Hochschulzulassungsberechtigung (z.B. das Abitur oder Fachabitur). Zudem müssen häufig noch berufspraktische Kenntnisse in Form eines Praktikums (ca. 13 Wochen) nachgewiesen werden. Diese können z.B. während einer beruflichen Tätigkeit, einer Weiterbildung oder ähnliches erworben worden sein. An einigen Hochschulen ist die Zulassung auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich. Informationen dazu finden Sie in den jeweiligen Informationsbroschüren der Hochschulen.

Die Studiendauer eines Bachelor of Laws Fernstudiums beträgt normalerweise 6 – 8 Semester. Während dieser Zeit bearbeiten Sie Module und sammeln dadurch Credit Points. Wer am Ende des Studiums eine bestimmte Zahl an Credit Points erreicht hat und auch alle weiteren Studienleistungen (z.B. Bachelorarbeit) erbringen konnte, erhält den akademischen Grad „Bachelor of Laws (LL.B.)“. Dieser Abschluss ist national und international anerkannt und auch die Basis für ein anschließendes Master of Laws Studium.