Fernstudium Bachelor
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Bachelor anerkannt?

Die Frage, inwiefern ein Bachelor Fernstudium anerkannt ist, treibt viele Menschen um, die sich für einen entsprechenden Studiengang interessieren und neben dem Beruf studieren möchten. Grundsätzlich können sich Berufstätige dabei zwischen einem akademischen Studium und einer Weiterbildung in Form eines Fernkurses entscheiden. Auch wenn der grundlegende Aufbau in beiden Fällen ähnlich ist, existieren hinsichtlich der Anerkennung gravierende Unterschiede. Studieninteressierte sollten dies stets berücksichtigen und bei der Wahl darauf achten, dass der Abschluss anerkannt ist.

Abschluss im Fernstudium bestimmt die Anerkennung

Ganz grundsätzlich sollten angehende Fernstudenten, die sich der Doppelbelastung Beruf und Studium aussetzen, besonderen Wert auf die Anerkennung legen, schließlich soll der Aufwand später auch honoriert und beispielsweise durch einen weiteren Karriereschritt oder ein höheres Gehalt belohnt werden. Ein entscheidender Faktor ist in diesem Zusammenhang der Abschluss, der im Zuge dessen erreicht werden kann. Nicht selten ist zwar die Rede von einem Fernstudium, doch genauer betrachtet entpuppt sich dieses eventuell lediglich als Fernkurs einer Fernschule. Mitunter kann man dabei auch anerkannte Abschlüsse, wie ein IHK-Zertifikat oder eine staatliche Prüfung, erreichen, mit einem akademischen Studium hat eine derartige Weiterbildung jedoch nichts zu tun.

Ausschließlich akkreditierte Studiengänge an Hochschulen führen tatsächlich zu einem akademischen Grad wie dem Bachelor. Dies ist durchaus auch per Fernstudium möglich, denn einige Fernhochschulen offerieren das akademische Bachelor-Fernstudium.

Wie anerkannt ist ein berufsbegleitendes Bachelor-Fernstudium?

Die Frage, wie anerkannt ein Fernstudium im Vergleich zu einem klassischen Studium ist, beschäftigt angehende Fernstudenten anfänglich intensiv. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Studienformen sind so gravierend, dass es naheliegt, dass auch hinsichtlich der Anerkennung eine Differenzierung stattfindet. Grundsätzlich kann man dies jedoch verneinen, sofern es sich um einen akkreditieren Studiengang handelt, der mit einem anerkannten Abschluss wie dem Bachelor endet. Durch die Akkreditierung findet eine Qualitätssicherung im Hochschulwesen statt, die den Wert des Hochschulabschlusses sicherstellen soll. Im Zuge dessen liegt der Bachelor auf einem festen Niveau, das die Universitäten und Fachhochschulen zu erfüllen haben. In diesem Zusammenhang ist es irrelevant, ob der betreffende Studiengang als Fernstudium oder Präsenzstudium durchgeführt wird.

Formale und persönliche Anerkennung des Bachelor-Fernstudiums

Formal macht es demnach keinen Unterschied, ob man den Bachelor im Rahmen eines klassischen Präsenzstudiums oder durch ein berufsbegleitendes Fernstudium erworben hat. In beiden Fällen ist der Absolvent Inhaber des akademischen Grades Bachelor.

Gleichzeitig darf man die persönliche Anerkennung nicht vernachlässigen, die mitunter stark von der formalen Anerkennung abweichen kann, wobei entsprechende Schwankungen gleichermaßen in positiver und negativer Hinsicht möglich sind. Berufstätige, die ein Studium neben dem Beruf aufnehmen möchten, fürchten häufig, dass der Abschluss vom Arbeitgeber nicht angemessen anerkannt wird. Die Tatsache, dass das Studium „nur“ nebenbei absolviert und in Form eines Studiums durchgeführt wurde, könnte den Eindruck erwecken, es handele sich gar nicht um eine „richtige“ akademische Ausbildung. Durch die Akkreditierung des Studiengangs und den Bachelor-Abschluss lässt sich dies jedoch entkräften.

Arbeitgeber, die sich der enormen Doppelbelastung bewusst sind und wissen, welch große Herausforderung ein mit Erfolg abgeschlossenes Studium darstellt, honorieren diesen Einsatz oftmals in besonderem Maße.